Baustellenabsicherung von BauWatch

bauwatch-baustellenabsicherung

Auf der Baustelle trägt der Bauherr die Verantwortung. Er sorgt für die Sicherung der Baustelle, der Arbeiter und der Passanten. Um und auf der Baustelle Leben und bewegen sich Personen. Diese handeln nicht immer mit Bedacht und kontrollieren ihre Handlungen nicht. Der Bauherr ist verpflichtet für eine ausreichende Baustellenabsicherung zu sorgen. Ein gelbes Hinweisschild mit der Aufschrift „Baustelle - Betreten verboten! - Eltern haften für ihre Kinder!“ reicht deshalb als Absicherung nicht aus.

Baustellen kann man auf unterschiedliche Weisen absichern, das Ziel ist jedoch dasselbe: Unbefugte Personen sollen von der Baustelle fern gehalten werden. Einerseits zu ihrem Schutz, andererseits um Schäden und Diebstählen vorzubeugen.

  

Absicherungsmaßnahmen zur Vermeidung von Unfällen

Absicherungsmaßnahmen sind wichtige Bestandteile einer Baustelle und gehören wie Werkzeuge zum Alltag eines Arbeiters dazu. Eine Baustellenabsicherung besteht aus verschiedenen Maßnahmen, die zur Vermeidung von Unfällen auf einer Baustelle beitragen.

Dabei unterscheidet man zwischen äußerem und innerem Schutz. Beim äußeren Schutz soll die Baustelle für unbefugte Personen nicht betretbar sein. Somit werden Passanten und Anwohner vor den Gefahren geschützt und Unfälle, wie das Abrutschen in Gräben oder Stolpern über herumliegende Werkstoffe, vorgebeugt. Mögliche Maßnahmen sind: Absperrung, Abdeckung, Bauzaun, Absperrgitter. Zu der Sicherung der äußeren Baustelle gehört auch die Regelung des Straßenverkehrs durch Schilder, Ampeln, Warnhinweise und Barken.

Die innere Sicherheit bezieht sich auf das Geschehen auf der Baustelle und der Sicherung der Gesundheit der Bauarbeiter.

Baustellensicherung – Prävention von Diebstahl und Schäden

Die Zahl der Diebstähle und Sachschäden auf Baustellen hat in den letzten Jahren enorm zugenommen. Besonders beliebt sind wertvolle Baustoffe, wie Kupfer. Diese Vorfälle führen - neben den entstehenden Sachverlusten – auch zu Verzögerungen. Ein enormer Kostenfaktor für den Bauherren.

Moderne Baustellenabsicherungssysteme sind schnellwarn Systeme, wie das BauWatch System, sind schnell installiert und bieten optimalen Schutz. Dabei erkennt das System unbefugte Personen auf dem Baustellengelände und löst unmittelbar einen stillen Alarm aus – weitergeleitet an ein Ziel Ihrer Wahl.

Eine Art der Baustellenabsicherung von BauWatch ist die Baustellen Videoüberwachung, mit welcher nicht nur direkt Alarm ausgelöst wird, sondern obendrein noch der Schaden reguliert werden kann. Dank der aufgezeichneten Bilder aus den Kameras.

Die Baustellenabsicherungssysteme von BauWatch machen Ihre Baustelle sicherer, die Kosten kalkulierbar und sind darüber hinaus noch ein wirkungsvolles Mittel zur Aufklärung von Diebstählen und Vandalismus.

Unser Expertenteam steht Ihnen für Fragen zu einer ganzheitlichen Baustellenabsicherung zur Seite. Rufen Sie uns an unter: +49 800 5888550 oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.